Screen width of at least 320px is required!

9 January 2020

Episode #183

2 January 2020

Episode #182

26 December 2019

Episode #181

19 December 2019

Episode #180

12 December 2019

Episode #179

5 December 2019

Episode #178

28 November 2019

Episode #177

21 November 2019

Episode #176

14 November 2019

Episode #175

Speed 1.0x
/

Introduction

Jana: Heute ist Donnerstag, der 12. Dezember 2019.  Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Ausgabe von „News in Slow German“!  Hallo liebe Hörer! Hallo Michael!
Michael: Hallo Jana! Hallo zusammen! Ich hoffe, dass ihr alle keinen Stress beim Weihnachtseinkauf habt! Falls ihr aber doch Stress habt, hier ist eine Frage an Euch. Was ist das eleganteste, nützlichste und geistreichste Geschenk, das es gibt?
Jana: Ein Abo für News in Slow German, Spanish, Italian oder French? Oh, Michael, du bist so berechenbar. Aber ich muss Dir beistimmen. Ein Abo für unser Programm ist eine sehr gute Geschenkidee für die, die Deutsch, Spanisch, Italienisch oder Französisch lernen oder die, die damit anfangen möchten, eine neue Sprache zu lernen.
Michael: Ganz genau! Das ist ein perfektes Geschenk! ... Okay, lass uns anfangen. Worüber werden wir heute diskutieren?
Jana: Im ersten Teil unseres Programms wird es um aktuelle Ereignisse gehen. Wir beginnen mit den breiten Arbeiterprotesten in Frankreich gegen die geplante Rentenreform. Danach sprechen wir über die vierjährige Sperre, die die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) gegen Russland verhängt hat. Anschließend führen wir ein Gespräch über eine Studie, die zeigt, dass die Gehirne von Wissenschaftlern nach einem 14-monatigen Antarktis-Aufenthalt geschrumpft waren. Und zum Schluss sprechen wir über Conan, einen Militärhund, der kurz nach Thanksgiving in einer Zeremonie im Weißen Haus für seine Rolle beim Aufspüren eines Terroristen geehrt wurde.
Michael: Alles klar! Und jetzt zu den Nachrichten aus Deutschland.
Jana: Okay, Michael. Im Rahmen unserer "Trending in Germany" sprechen wir heute über den Einbruch in das „Grüne Gewölbe“ im Dresdner Schloss am 25. November, wo unbezahlbare Schmuckstücke aus dem 18. Jahrhundert gestohlen wurden. Der Überfall wurde mit einer Sicherheitskamera aufgezeichnet und von einem Sicherheitsteam auf dem Gelände beobachtet. Weiter geht es mit den Ergebnissen der Pisa-Studie, die gezeigt haben, dass die Leistung der deutschen Schülerinnen und Schüler erstmals seit Jahren wieder sinkt. Ein Grund dafür sind mangelnde Sprachkenntnisse.
Michael: Klingt gut, Jana!  Los geht's! 
Jana: Okay, Michael! Wir beginnen mit den Nachrichten aus aller Welt.
12 December 2019
Größte Proteste seit Jahren legen Frankreich lahm
JeanLucIchard / Shutterstock.com

Die Gewerkschaften in Frankreich drohen mit unbefristeten Streiks, da Präsident Emmanuel Macron versucht, sein Wahlversprechen einzulösen und die komplexen 42 verschiedenen Rentensysteme des Landes durch ein universelles, auf Punkten basierendes System zu ersetzen, dass seiner Meinung nach fairer sein wird.

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

12 December 2019
Russland wird für vier Jahre für internationale Sportveranstaltungen gesperrt
Iurii Osadchi / Shutterstock.com

In einem einstimmigen Beschluss hat die Welt-Antidoping-Agentur (WADA) Russland am Montag für vier Jahre von allen internationalen Sportgroßereignissen ausgeschlossen. Dazu gehören die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, die Fußballweltmeisterschaft 2022 und die Olympischen Spiele 2022 in Peking. Russland ist es damit auch untersagt, Gastgeber von internationalen Veranstaltungen zu sein. Während die russische Flagge und Nationalhymne bei Sportveranstaltungen in den nächsten vier Jahren damit nicht erlaubt sein wird, können einzelne russische Athleten und Teams wie bei den Olympischen Spielen in

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

12 December 2019
Hirnabbau bei Langzeitaufenthalt in der Antarktis
Thelma Amaro Vidales / Shutterstock.com

In einem Artikel, der am 5. Dezember 2019 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, berichtet ein Team deutscher Forscher, dass Teile ihrer Gehirne während eines abgeschiedenen langen Aufenthalts in der Antarktis geschrumpft waren.

Acht Wissenschaftler und ein Koch verbrachten 14 Monate auf der deutschen Forschungsstation Neumayer III. Sie erlebten einen harten Winter mit langen Perioden der Dunkelheit und Temperaturen von bis zu -50 Grad Celsius. Mithilfe von Magnetresonanztomographie machten sie vor ihrer Ankunft und nach der Rückkehr Scans von ihren Hirnen und verglichen diese

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

12 December 2019
Heldenhund im Weißen Haus geehrt

Der Militärhund Conan, ein belgischer Schäferhund (Malinois), der US-Spezialeinheiten beim Aufspüren des Terroristen Abu Al-Baghdadi geholfen hat, wurde letzten Monat in einer Zeremonie im Weißen Haus als Held geehrt. 

Präsident Trump lobte Conan als „ultimativen Kämpfer“ und „brilliant“ und überreichte ihm ein Zertifikat und eine Medaille. Vizepräsident Mike Pence und First Lady Melania Trump nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil. Mike Pence nannte Conan einen Helden. Der Hund war bei dem Militäreinsatz verletzt worden, hat sich aber inzwischen vollständig erholt. Der Name des Hundes galt anf

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

12 December 2019
Kunstraub in Dresden
V_E / Shutterstock.com

Jana: Deutschland ist immer noch in Aufruhr über einen der größten Kunstraube der Nachkriegsgeschichte in Dresden im November. Zunächst steckten die Einbrecher einen Stromkasten neben dem Palast in Brand. Das zwang die Stadt Dresden, den Strom im Viertel abzuschalten. So einfach geht das. Eine Sicherheitskamera im Palast lief aber noch.
Michael: Ja, das Video ging um die Welt. Die zwei Einbrecher, die zu sehen sind, sahen ausgesprochen klein aus.
Jana: Genau. Man sieht, wie ein kleiner Räuber mit einer Axt eine Glasvitrine zerschmettert. Das Sicherheitsteam beobachtete den Raub und alarmierte sofort die Polizei, die aber ein paar Minuten zu spät kam. Die Räuber stahlen Juwelen aus dem 18. Jahrhundert von unschätzbarem Wert. Sie kamen aus dem Besitz eines sächsischen Herrschers, August des Starken. Die Einbrecher flohen mit einem Auto, das man später ganz in der Nähe in einer Tiefgarage ausgebrannt gefunden hat. Die Polizei vermutet, dass die Räuber aus dem Milieu des organisierten Verbrechens kommen. Die Juwelen sind natürlich unverkäuflich auf dem Kunstmarkt. Sie haben außerdem einen auffälligen Schnitt, so dass man die Juwelen auch dann nicht verkaufen kann, wenn man sie aus den Schmuckteilen herausbricht. Experten befürchten deshalb, dass die Juwelen neu geschliffen werden. Dadurch verlieren sie an Wert, wären aber auf dem Markt verkäuflich. Sie wären dann unwiederbringlich verloren.

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

12 December 2019
Deutschlands Schüler können schlechter lesen und schreiben als noch vor ein paar Jahren

Michael: In der wöchentlichen Ausgabe der Zeitung „Die Zeit“ gab es einen Artikel über die Ergebnisse der Pisa-Studie; das ist das „Program for International Student Assessment“. Hier werden die Leistungen von Schülern im Lesen, in Mathematik und in den Naturwissenschaften getestet und in einen internationalen Vergleich gestellt. Die deutschen Schüler liegen zwar über dem Durchschnitt, haben sich im Vergleich zur letzten Studie aber verschlechtert. Gerade beim Lesen und Schreiben gibt es Probleme. Die Studie hat gezeigt, dass besonders Schüler mit „Migrationshintergrund“ es schwer im deutschen Schulsystem haben. Sie werden meist mit schwachen Deutschkenntnissen eingeschult und haben bisher wenig Chancen, das wieder aufzuholen. Wie kann man die schwachen Schüler am besten unterstützen, sodass sie später auf dem Arbeitsmarkt nicht benachteiligt sind? „Die Zeit“ gibt hier einige Denkanstöße. Es sollte mehr Geld für Brennpunktschulen zur Verfügung gestellt werden. Hier ist der Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund besonders hoch. Schwache Schüler sollen individuell gefördert werden. Und bereits in der Kita soll mit System gelernt werden, um die Unterschiede auszugleichen.

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.