Screen width of at least 320px is required!
Speed 1.0x
/

Alternatives Deutschland

Arisierung: Mythos und Realität

Arisierung: Mythos und Realität
Als ich mit dem Schreiben dieser Serie begann, ging es mir hauptsächlich um die Sichtbarmachung der deutschen Multikulturalität. Unsere Geschichte verbirgt viele Wurzeln, die in Vergessenheit geraten sind.

Die Zeit des Zweiten Weltkriegs birgt überwältigend viel Material und lässt noch bis heute viele Fragen offen. Eine zentrale Frage, die sich selbst rechtsextreme Gruppen bis heute nicht gestellt haben, ist der Ursprung des Begriffs der „Arier”. Erstaunlicherweise wurde er auch zur Zeit der Nazi-Herrschaft nie in Frage gestellt, sondern als Bezeichnung für die Überlegenheit der nordischen Rasse angesehen. Der Begriff stammt jedoch aus der Sprachwissenschaft des 18. Jahrhunderts und benennt die Verwandtschaft indoiranischer und indogermanischer Sprachgruppen. Er geht auf die Selbstbezeichnung ethnischer Gruppen in Indien und im Iran zurück. Später im 19. Jahrhundert wurde dieser Begriff in der Entwicklung der Rassenlehre durch Stewart Chamberlain und Arthur de Gobineau benutzt, um eine Hierarchie der Rassen zu etablieren. Die Einteilung in höher- und minderwertige Rassen war dann für die Nazis das perfekte Modell, um andere Gruppen auszugrenzen.

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.