Screen width of at least 320px is required!

9 September 2021

Narzissten werden 30 % schneller befördert als andere Arbeitskräfte

2 September 2021

Pinkeln in Richtung Russland verboten

26 August 2021

Pläne zur Umverteilung des Vermögens in China bedrohen europäische Luxusmarken

19 August 2021

Würden Instagram-Computeralgorithmen Tizian oder Rembrandt wegen Pornografie zensieren?

12 August 2021

Olympische Spiele 2020 in Tokio: Rekorde für Athletinnen und LGBTQ-Athleten

5 August 2021

Nach den Dopingskandalen wurde Russland von den Olympischen Spielen ausgeschlossen. Hat das funktioniert?

29 July 2021

Die 32. Olympischen Spiele wurden nach einem Jahr pandemiebedingter Verzögerung eröffnet

22 July 2021

Rückkehr der Filmfestspiele von Cannes nach einem Jahr Pandemiepause

15 July 2021

Rassistische Beschimpfungen nach dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft

Speed 1.0x
/
aa
AA

Olympische Spiele 2020 in Tokio: Rekorde für Athletinnen und LGBTQ-Athleten

12 August 2021
Olympische Spiele 2020 in Tokio: Rekorde für Athletinnen und LGBTQ-Athleten
A.RICARDO / Shutterstock.com

Die Olympischen Spiele 2020 endeten am Sonntag mit der traditionellen Abschlusszeremonie. Dabei wurden Verweise auf die Coronavirus-Pandemie, die die Spiele erheblich beeinflusst hatte, weitgehend vermieden. Aber die Abschlusszeremonie war genauso ungewöhnlich wie die Eröffnungsfeier. Die üblichen Reden, Darbietungen, Paraden und Ehrungen fanden vor leeren Zuschauerplätzen statt.

Wie schon bei den beiden vorangegangenen Spielen gewann das Team der USA die meisten Medaillen. Allerdings gab es bei einem Aspekt der Auszählung der Medaillen einen großen Unterschied: Fast 60 % aller Medaillen der

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.