Screen width of at least 320px is required!

16 January 2020

Deutsche Soldaten werden aus dem Irak abgezogen

9 January 2020

China droht Deutschland mit Konsequenzen im Streit um Huawei

9 January 2020

Beethoven-Jubiläum 2020: Zum 250. Geburtstag feiert Deutschland seinen großen Komponisten

2 January 2020

Bundeskabinett beschließt Verbot aller Konversionstherapien

2 January 2020

Die Grünen fordern die Aufnahme von 4.000 Flüchtlingskindern

26 December 2019

Peter Handke erhält Nobelpreis für Literatur inmitten von Protest

26 December 2019

Deutschland will Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten anwerben

19 December 2019

Mutmaßlicher Attentäter im Tiergarten-Mord womöglich selbst in Gefahr

19 December 2019

Deutschland streitet über die Sommerferien

Speed 1.0x
/

Die Grünen fordern die Aufnahme von 4.000 Flüchtlingskindern

2 January 2020
Die Grünen fordern die Aufnahme von 4.000 Flüchtlingskindern
kafeinkolik / Shutterstock.com

Jana: Auf der griechischen Insel Lesbos sind siebzehntausend Flüchtlinge im Lager Moria untergebracht. Eigentlich gibt es dort nur dreitausend Plätze. Die Menschen dort leben in überfüllten Containern, durchnässten Zelten und ohne Heizung - manche sogar unter freiem Himmel. Darunter sind auch viertausend Kinder und Jugendliche, die dort ohne ihre Eltern festsitzen. Die „Zeit“ berichtet in dem Artikel „Not-Aufnahme“ in der Ausgabe 1/2020 über den Vorschlag eines Politikers der „Grünen“, der diese Kinder nach Deutschland holen will. Laut dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen stammen sie vor allem aus Afghanistan, Syrien und Pakistan. Die Bundesregierung lehnt diesen Vorschlag ab, denn im Moment laufen in Brüssel Verhandlungen über eine gemeinsame Asylpolitik der EU-Staaten, und wenn Deutschland nun im Alleingang Flüchtlinge aufnehmen sollte, könnten sich die übrigen EU-Mitgliedstaaten dann eventuell nicht mehr mitverantwortlich für die Verteilung der Flüchtlinge fühlen. Die „Zeit“ bezeichnet den Vorschlag jedoch als humanitäre Nothilfemaßnahme und wertet ihn als Signal dafür, dass die Zustände in Moria von der EU als nicht normal angesehen würden.

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.