Screen width of at least 320px is required!

6 May 2021

EU will Reisebeschränkungen für geimpfte Touristen lockern

6 May 2021

Mexikanischer Präsident entschuldigt sich bei der Maya-Urbevölkerung für jahrhundertelange Verbrechen

29 April 2021

EU verklagt AstraZeneca wegen Lieferverzögerungen des Coronavirus-Impfstoffs

29 April 2021

Präsident Biden erkennt Völkermord an den Armeniern an

22 April 2021

Explosion in einem tschechischen Munitionsdepot steht im Zusammenhang mit anderen russischen Spionageoperationen

22 April 2021

Trans-Tasmanischer Flugverkehr zwischen Australien und Neuseeland eröffnet

15 April 2021

Ein weiterer mysteriöser Anschlag auf Irans Urananreicherungsanlage

15 April 2021

Frankreich will Kurzstreckenflüge verbieten

8 April 2021

Der brüchige Waffenstillstand in der Ostukraine könnte kippen

Speed 1.0x
/

Explosion in einem tschechischen Munitionsdepot steht im Zusammenhang mit anderen russischen Spionageoperationen

22 April 2021
Explosion in einem tschechischen Munitionsdepot steht im Zusammenhang mit anderen russischen Spionageoperationen

Am Sonntag wies Moskau 20 tschechische Diplomaten als Vergeltung für die tschechischen Vorwürfe aus, Russland habe hinter der Explosion in einem tschechischen Munitionsdepot im Jahr 2014 gesteckt. Am Tag zuvor hatte Prag 18 russische Diplomaten wegen Spionageverdachts ausgewiesen. Moskau gab den tschechischen Diplomaten nur einen Tag Zeit, das Land zu verlassen; Prag hatte den Russen 72 Stunden gegeben.

Die tschechischen Ermittlungen hatten ergeben, dass hinter der Explosion dieselben zwei Agenten des russischen Militärgeheimdiensts steckten, die auch für die Vergiftung von Sergej und Julia Skr

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.