Screen width of at least 320px is required!

24 November 2021

Episode #41

17 November 2021

Episode #40

10 November 2021

Episode #39

3 November 2021

Episode #38

27 October 2021

Episode #37

20 October 2021

Episode #36

13 October 2021

Episode #35

6 October 2021

Episode #34

29 September 2021

Episode #33

Speed 1.0x
/
Heute ist Mittwoch, der 17. November 2021. Herzlich willkommen zu einer neuen Folge unseres wöchentlichen Programms „News in Slow German“ für Anfänger! Ich bin Michael.

Wir beginnen mit der anhaltenden Krise an der Grenze zwischen Polen und Belarus.
17 November 2021
Russland unterstützt Belarus in der Migrantenkrise an der Grenze zu Polen

Die Migrantenkrise an der Grenze zwischen Polen und Belarus eskaliert weiter. Die politischen Spannungen zwischen Belarus und der EU sind Anlass zu großer Sorge für den UN-Sicherheitsrat.

Am 11. November verurteilten Großbritannien, Estland, Frankreich, Norwegen, die USA und Albanien „die orchestrierte Instrumentalisierung von Menschen“.

Der russische Botschafter beschuldigte die EU des Zynismus und der Scheinheiligkeit, weil sie Tausende von verzweifelten Migranten nicht von Belarus in die EU-Mitgliedstaaten einreisen lässt.

Ich bezweifle, dass der belarussische Präsident Lukaschenko die Krise

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

* * *
Weiter geht es in unserem Programm mit dem Ende des Internationalen Klimagipfels in Glasgow.
17 November 2021
Reiche Länder müssen ihren gerechten Anteil für den Klimawandel zahlen

Am Freitag ist der 26. Internationale Klimagipfel zu Ende gegangen.

In der ersten Woche des Gipfels wurden zahlreiche Versprechungen gemacht. Die ersten Gespräche wurden als wichtige Schritte bezeichnet. Mehrere Länder versprachen, die Abholzung zu beenden und die Wälder wiederaufzuforsten, aus der Kohle auszusteigen und die Methanemissionen bis 2030 um 30 % zu reduzieren.

Entwicklungsländer, die durch den Klimawandel besonders gefährdet sind, versuchen, von den reichen Ländern eine Entschädigung für die Klimaschäden zu erhalten.

Doch die Verhandlungen sind festgefahren. Die reichen Länder weig

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

* * *
Jetzt wollen wir über China sprechen: Autoritäre Länder mögen keine Kunst, die sie kritisiert.
17 November 2021
Dänischer Bildhauer fordert Straffreiheit, um seine Skulptur aus China zu holen
e X p o s e / Shutterstock.com

Auf dem Campus der Universität von Hongkong steht seit über 20 Jahren eine Skulptur mit dem Namen „Säule der Schande“. Sie erinnert an die pro-demokratischen Demonstranten, die während des Massakers am Tian’anmen-Platz 1989 getötet wurden.

Die Statue des dänischen Bildhauers Jens Galschiot war eine unbefristete Leihgabe an die „Hongkonger Allianz zur Unterstützung der patriotischen demokratischen Bewegungen in China“, eine China-kritische Organisation.

Die Allianz wurde im September aufgelöst. Nun will die Universität die Statue von ihrem Gelände entfernen.

Galschiot schätzt den Wert der Statue

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.

17 November 2021
Bis bald

Das war‘s für heute. Vielen Dank fürs Zuhören.

Bis zur nächsten Folge!

End of free content.

To access this material, please LOG IN.

If you don't have a subscription, please click HERE to sign up for this program.