This is premium content that requires subscription
Please SIGN UP or
April 19, 2018
Weekly News in Slow German - Episode #93



Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag der 19. April 2018. Herzlich Willkommen zu unserem wöchentlichen Programm „News in Slow German“. Hallo an unsere Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo Lisa! Hallo an alle!
Lisa: Das heutige Programm beginnt mit einer Diskussion über die von den USA, Großbritannien und Frankreich organisierten Raketenangriffe auf Syrien, eine Woche nach dem Giftgasanschlag in Douma. Dann werden wir über die Entdeckung eines Enzyms sprechen, das Plastikflaschen zerstören kann. Wir gehen nun zu etwas Erfreulicherem über. Der nächste Beitrag handelt von seismischen Beben die durch Lionel Messi Fans ausgelöst werden. Und zum Schluss sprechen wir über eine kreative Lösung der Belgischen Armee mehr Rekruten anzuwerben.
Phillip: Seismische Beben durch Lionel Messi Fans hervorgerufen? Ein Erdbeben? Ernsthaft?
Lisa: Absolut! Das ist eine wissenschaftliche Tatsache! Später werden wir mehr darüber reden. Lass uns jetzt erst einmal mit der Einleitung der einzelnen Episoden weitermachen. Wie üblich, wird der zweite Teil unserer Sendung der deutschen Kultur und Sprache gewidmet. Im Grammatikteil unseres Programms veranschaulichen wir den Gebrauch der Verben „sich verhalten/handeln“. Unser Programm beenden wir diesmal mit folgender deutschen Redewendung: „Ein Auge auf etwas werfen“.
Phillip: Super, Lisa, ich bin bereit!
Lisa: Gut, dann lass uns doch einfach anfangen! Vorhang auf!
50 Latest Episodes

April 12, 2018
Episode #92
Weekly News in Slow German


Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag, der 12. April 2018. Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Ausgabe von „News in Slow German“! Hallo liebe Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo Lisa! Hallo zusammen!
Lisa: In der ersten Hälfte unseres Programms befassen wir uns mit den Ereignissen der Woche aus aller Welt. Wir beginnen mit der Aussage von Facebook-CEO Mark Zuckerberg vor den Senatsausschüssen am Dienstag. Danach sprechen wir über die Wiederwahl des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, der damit seine dritte Amtszeit in Folge antritt. Anschließend diskutieren wir über den Aufruf von Wissenschaftlern zum Boykott einer südkoreanischen Universität wegen deren Forschungsarbeiten an autonomen Waffen. Und zum Schluss sprechen wir über einen ehemaligen Postboten, der in Turin in Italien verhaftet wurde, nachdem in seinem Haus 400 kg nicht zugestellte Post gefunden worden war.
Phillip: 400 kg? Stimmt diese Zahl?
Lisa: Ja, Phillip! Ich überprüfe meine Fakten immer ganz genau!
Phillip: Ja natürlich, Lisa! Ich meine ja nur, dass das eine ganze Menge Post ist. Warum hat er das denn getan?
Lisa: Das ist wirklich eine Menge! Phillip. Wir werden gleich noch mehr über dieses Thema erfahren. Jetzt wollen wir erst einmal unsere Einleitung beenden. Im zweiten Teil unseres Programms wird es, wie immer, um die deutsche Kultur und die deutsche Sprache gehen. Im Grammatikteil besprechen wir heute die Verwendung von Verben, die die Tätigkeitlassen/verlassen“ vermitteln — das ist unser heutiges Thema. Und wir schließen unser Programm in dieser Woche mit einer neuen deutschen Redewendung ab: „Einen Bären aufbinden“.
Phillip: Klingt gut, Lisa! Los geht's!
Lisa: Ja, Phillip, lass uns keine Zeit verlieren. Okay, fangen wir an!
April 05, 2018
Episode #91
Weekly News in Slow German


Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag, der 5. April 2018. Herzlich willkommen zu einer neuen Episode unseres wöchentlichen Programms „News in Slow German“! Hallo, liebe Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo zusammen! Hallo Lisa!
Lisa: Zuerst einmal unsere Schlagzeilen: Im ersten Teil unseres Programms geht es um aktuelle Ereignisse. Wir beginnen mit der Reaktion der Aktienmärkte auf den Handelsstreit zwischen den USA und China und auf Trumps Angriffe auf Amazon. Danach sprechen wir über den dreimonatigen Bahnstreik in Frankreich, der am Montag begann. Weiter geht es mit der Entscheidung eines Richters in Kalifornien am Mittwoch, dass Kaffee in Zukunft in Kalifornien nur mit einer Krebs-Warnung verkauft werden darf. Und zum Schluss sprechen wir über die Klage eines französischen Kellners gegen seinen ehemaligen kanadischen Arbeitgeber wegen seiner auf Diskriminierung basierenden Entlassung.
Phillip: Wegen seiner auf Diskriminierung basierenden Entlassung? Weil er Franzose ist, oder weshalb?
Lisa: Der Kellner behauptet, dass der Restaurantbesitzer seine französische Herkunft nicht verstanden hat.
Phillip: Französische Herkunft? Was meinst du damit?
Lisa: Wir sprechen gleich noch weiter über dieses Thema, Phillip … Jetzt machen wir erst einmal mit unseren Ankündigungen weiter. Im zweiten Teil unseres Programms wird es, wie immer, um die deutsche Kultur und die deutsche Sprache gehen. Im Grammatikteil besprechen wir heute die Verwendung von Superlativen als Adverbien. Und wir beenden unser Programm mit einer neuen deutschen Redewendung: „Im Bilde sein“.
Phillip: Super! Worauf warten wir noch?
Lisa: Wir sind soweit — fangen wir an. Los geht's!
March 29, 2018
Episode #90
Weekly News in Slow German


Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag, der 29. März 2018. Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Ausgabe von „News in Slow German“! Hallo, liebe Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo Lisa! Hallo zusammen!
Lisa: Im ersten Teil unseres Programms sprechen wir über aktuelle Ereignisse. Wir beginnen mit der Ausweisung russischer Diplomaten aus 26 NATO-Ländern als ein Zeichen der Solidarität mit Großbritannien. Danach sprechen wir über die heroische Tat eines französischen Polizisten bei einem Terroranschlag auf einen Supermarkt in Südfrankreich am vergangenen Freitag. Anschließend diskutieren wir über die Ergebnisse einer Studie, die am vergangenen Donnerstag in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht wurde und die eine alarmierende Ausdehnung eines als „Pacific Ocean Garbage Patch“ bezeichneten Müllteppiches im Pazifik zeigt. Und zum Schluss sprechen wir über die Entscheidung der österreichischen Regierung, das generelle Rauchverbot an öffentlichen Orten aufzuheben.
Phillip: Ich war schockiert, als ich im Internet Fotos von all dem Plastik und Müll im Meer gesehen habe, Lisa.
Lisa: Ich kann nicht behaupten, dass ich von dem Ergebnis dieser Studie wirklich überrascht war, aber die Fotos waren schon schockierend. Da hast du recht, Phillip.
Phillip: Ich weiß nicht, was getan werden kann, um dieses Problem zu lösen. Aber eins ist sicher. Etwas muss getan werden. Und zwar bald!
Lisa: Da hast du recht, Phillip. Wir werden gleich noch weiter über dieses Thema sprechen. Jetzt wollen wir erst einmal unsere Einleitung beenden. Im zweiten Teil unseres Programms wird es, wie immer, um die deutsche Kultur und die deutsche Sprache gehen. Im Grammatikteil besprechen wir heute die Verwendung von unbestimmten Zahlwörtern. Und wir schließen unser Programm in dieser Woche mit einer neuen deutschen Redewendung ab: „Die Ohren spitzen“.
Phillip: Super! Bist du soweit?
Lisa: Ja, Phillip — los geht's. Okay, fangen wir an!
March 22, 2018
Episode #89
Weekly News in Slow German


Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag, der 22. März 2018. Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Ausgabe von „News in Slow German“! Hallo, liebe Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo Lisa! Hallo zusammen!
Lisa: In der ersten Hälfte unseres Programms befassen wir uns mit den Ereignissen der Woche aus aller Welt. Wir beginnen mit der Entscheidung der britischen Regierung, 23 russische Diplomaten aus Großbritannien auszuweisen. Dies ist eine Reaktion auf einen Giftanschlag auf einen ehemaligen russischen Spion Anfang des Monats. Anschließend besprechen wir die scharfe Kritik an Facebook wegen des Missbrauchs von Nutzerdaten und die möglichen Folgen. Danach sprechen wir über den weltberühmten Physiker Stephen Hawking, der am vergangenen Mittwoch im Alter von 76 Jahren gestorben ist. Und zum Schluss diskutieren wir die Ergebnisse des „World Happiness Report 2018“ der Vereinten Nationen, demzufolge Finnland das glücklichste Land der Welt ist.
Phillip: Es ist erstaunlich, dass vier der fünf glücklichsten Länder in Skandinavien liegen. Und das ist nicht das erste Mal, Lisa.
Lisa: Stimmt! Und sicher nicht, weil das Wetter dort so toll ist ...
Phillip: Was, denkst du, ist das große Geheimnis, Lisa?
Lisa: Ich glaube nicht, dass es nur einen einzigen Faktor gibt, der die Zufriedenheit der Menschen in diesen Ländern bestimmt, Phillip. Aber wir haben gleich noch mehr Zeit, uns das genauer anzusehen. Beenden wir jetzt erst einmal unsere Einleitung. Im zweiten Teil unseres Programms wird es, wie immer, um die deutsche Kultur und die deutsche Sprache gehen. Im Grammatikteil besprechen wir heute die Verwendung von Ausdrücken mit „machen“: Teil 2. Und wir schließen unser Programm in dieser Woche mit einer neuen deutschen Redewendung ab: „Auf dem Laufenden sein.“
Phillip: Super! Bist du soweit?
Lisa: Ja, Phillip — los geht's! Fangen wir an!
March 15, 2018
Episode #88
Weekly News in Slow German


Mouse-over German text fragments in red to see English translation
Lisa: Heute ist Donnerstag, der 15. März 2018. Herzlich willkommen zu unserer wöchentlichen Ausgabe von „News in Slow German“! Hallo, liebe Zuhörer! Hallo Phillip!
Phillip: Hallo Lisa! Hallo zusammen!
Lisa: In der ersten Hälfte unseres Programms befassen wir uns mit den Ereignissen der Woche aus aller Welt. Wir sprechen über den Vorschlag von Marine Le Pen, der Chefin der rechtsextremen französischen Partei „Front National“, den Namen der Partei zu ändern. Danach diskutieren wir die Entlassung von US-Außenminister Rex Tillerson und die Ankündigung seines Nachfolgers. Anschließend besprechen wir das Ergebnis einer Studie, die in der Märzausgabe der Zeitschrift Social Science & Medicine veröffentlicht wurde und die sich mit den Auswirkungen von „Bumerang-Kindern“ auf die Lebensqualität ihrer Eltern beschäftigt. Und zum Abschluss sprechen wir über die beiden wertvollsten Reisepässe der Welt.
Phillip: „Bumerang-Kinder“? Davon habe ich ja noch nie gehört!
Lisa: Das ist ein Ausdruck für erwachsene Kinder, die wieder bei ihren Eltern einziehen.
Phillip: Das ist aber doch nichts Neues.
Lisa: Stimmt, Phillip! Das ist nichts Neues, aber der Trend nimmt zu.
Phillip: Und warum soll das schlecht sein? Eltern sind doch immer so traurig, wenn ihre Kinder ausziehen ...
Lisa: Dafür gibt es wohl einige Gründe. Damit werden wir uns gleich etwas ausführlicher befassen. Beenden wir jetzt erst einmal unsere Einleitung. Im zweiten Teil unseres Programms wird es, wie immer, um die deutsche Kultur und die deutsche Sprache gehen. Im Grammatikteil unseres Programms besprechen wir heute die Verwendung von Ausdrücken mit „machen“. Und wir schließen unser Programm in dieser Woche mit einer neuen deutschen Redewendung ab: „Seinen Senf dazugeben“.
Phillip: Klingt gut, Lisa! Los geht's!
Lisa: Ja, Phillip — los geht's. Fangen wir an!

Learn German online with us!

In our course we emphasize all aspects of language learning from listening comprehension, rapid vocabulary expansion, exposure to German grammar and common idiomatic expressions, to pronunciation practice and interactive grammar exercises. In our program we discuss the Weekly News, German grammar, and German expressions, and much more at a slow pace so that you can understand almost every word and sentence.

Our German podcast and German lessons published on our website contain hundreds of learning lessons from beginning to intermediate German, so listen and most importantly read our interactive transcripts on our website and you will be surprised to discover that you know more German than you think!

With this tool you do not actually need to have an extensive vocabulary to start listening and reading our material. Your vocabulary will expand rapidly and naturally and your comprehension skills will also improve dramatically.

Improve your German quickly! CHOOSE SUBSCRIPTION that best fits your level of German language and your interest!

Are you a German teacher? We offer educational discounts for schools, colleges, and study groups. Learn more about educational discounts at News in Slow German!

To help you better understand if this program is for you, we would like to invite you to check out our DEMO EPISODE